PsychoaktiveSubstanzen.de Startseite – Infos & Aufklärung rund um Drogen!

Schön, dass ihr auf PsychoaktiveSubstanzen.de gefunden habt!
Hier soll es um Drogen, also psychoaktive Substanzen gehen, wie der Name unschwer vermuten lässt. Der Themenkomplex Drogen bietet etliche Möglichkeiten behandelt zu werden, also jede Menge möglicher Inhalt für diese Webseite!

Zunächst – ich bin ebenfalls Autor der beiden Internetpräsenzen MagischePflanzen.de und NeuePsychoaktiveSubstanzen.de.
Bei MagischePflanzen geht es um Ethnobotanik, Heilkräuter und Rauschpflanzen, also den menschlichen Konsum von Pflanzen mit Wirkung – es gibt nämlich weitaus mehr als die altbekannten Cannabis, Schlafmohn, Nachtschattengewächse & co.

Bei NeuePsychoaktiveSubstanzen dreht sich alles um die sogenannten Research Chemicals, also Drogen, über die wenig bekannt ist und die oft Abwandlungen von bekannten Substanzen sind.
Prominentere Beispiele hierfür wären 2C-B, 1P-LSD, 4-FA (4-Fluoroamphetamin) und MDPV.

Diese beiden Bereiche werden auf dieser Seite also ausgeklammert.
Hier geht es um bekannte, hauptsächlich nicht pflanzliche Drogen, wobei ich auch auf die Klassiker im natürlichen Bereich (wie eben Cannabis) eingehen werde.
Solltet ihr Informationen zu Research Chemicals oder Ethnobotanik & psychoaktiven Pflanzen suchen besucht also nun NeuePsychoaktiveSubstanzen.de oder MagischePflanzen.de! 🙂

Nun möchte ich noch etwas auf die Intention hinter der Seite eingehen:
Ich bin ein klarer Befürworter der Drogenlegalisierung und der Beendigung des War on Drugs / Drogenkrieges.
Die Kriminalisierung hält Menschen nicht vom Konsum ab (wie einige Fallstudien beweisen – in Holland und Colorado rauchen Menschen nicht mehr Gras als sonst wo, in Portugal stieg der Konsum nach der Entkriminalisierung des Besitzes geringer Mengen nicht an und die Alkohol-Prohibition in den USA führte zu rein gar nichts) und spielt mafiösen Organisationen (hauptsächlich den Drogenkartellen in Südamerika, Afrika und auch Europa) Milliarden Umsätze in die Taschen.

Mit Gesundheitspolitik hat das Drogenverbot ebenso nichts zu tun – im Gegensatz zu dem was viele Politiker behaupten (und oft auch selbst glauben).
Eingeführt wurde der War on Drugs um unliebsame Bevölkerungsschichten (wie die Schwarzen und die Mexikaner, oder noch früher die schamanischen Völker) ohne Probleme strafrechtlich verfolgen & dämonisieren zu können.
Schließlich wurde Cannabis hauptsächlich von ärmeren Menschen konsumiert (da es deutlich billiger als Alkohol war) und dies waren aufgrund des Rassismus zu einem Großen Teil Schwarze.

Eine Änderung der Drogenpolitik und eine Regulierung des Marktes könnten eine Qualitätssicherung (und somit keine gefährlichen Streckmittel), einen kontrollierten Verkauf an Volljährige in Fachläden mit Beratung, freieres Reden über Drogenprobleme & bessere Bekämpfung von Sucht, authentischeren & glaubwürdigeren Drogenaufklärungsunterricht an den Schulen und enorme Steuer-Einnahmen ermöglichen, welche dann in Prävention & Deckung der Schäden an der Volkswirtschaft durch Drogenabhängige & substanzbedingte Krankheiten gesteckt werden könnten.
Nicht zuletzt würde dann auch extrem viel Geld und somit auch viel Macht aus der Hand der Kartelle & Mafiosis genommen, was die Korruption in Ländern wie Mexiko enorm bekämpfen würde.

Das alles, ohne dass der Konsum bedeutend ansteigt.
Klingt utopisch? Ist es nicht, es bedarf lediglich ein Umdenken in der Gesellschaft und intensiver Aufklärung. Die Verteufelung und die Uninformiertheit in diesem Thema müssen aufhören!

Doch PsychoaktiveSubstanzen.de ist keine rein politische Seite – ein weiteres Thema das ich großschreibe ist Safer Use.
Drogenkonsum birgt sehr viele Gefahren in sich – dies muss klar und deutlich gesagt werden. Nur wer sich eingehend mit dem Thema beschäftigt und die nötige geistige Reife besitzt, mit stark suchterzeugenden, potentiell tödlichen Stoffen umzugehen und wer über 18 Jahre alt ist (bei gewissen Substanzen wäre ein noch höheres Alter angebracht) sollte daran denken, psychoaktive Stoffe einzunehmen.
Infos rund um den Safer Use müssen also verbreitet werden, dies ist mit das wichtigste Anliegen das ich bei dieser (und bei meinen beiden anderen) Seiten habe.

Doch auch unterhaltende und erhellende Artikel für Menschen, die sich bereits für Drogen interessieren und gerne etwas zu diesem Thema lesen soll es hier zu finden geben.
Sein es Tripberichte, Drogen in den Medien (im TV, in Büchern, Dokumentation etc.), Drogen-News, Neuerscheinungen im Konsumzubehör-Markt, den Möglichkeit ist bis auf den Themenbereich keine Grenze gesetzt!

PsychoaktiveSubstanzen.de richtet sich an mündige Personen über 18 Jahren und Distanziert sich ausdrücklich von der Verherrlichung von Drogen.
Es geht mir nicht darum den Konsum von psychoaktiven Substanzen zu bewerben oder in ein positiveres Licht zu stelen, sondern darum Erfahrungen mitzuteilen, meine Meinung im Bereich Drogenpolitik zu verbreiten und Drogen realistisch darzustellen & zu erklären.

Safer Use schließt natürlich auch ein, dass man weiß mit welcher Substanz man es zu tun hat, wie diese zu dosieren ist und wo die Gefahren liegen.
Deshalb möchte ich mit der Zeit einige Substanzinfos veröffentlichen – diese sind das Hauptthema bei meiner anderen Seite über Research Chemicals NeuePsychoaktiveSubstanzen.de, hier veröffentliche ich jedoch keine Substanzinfos zu Designerdrogen sondern zu den bekannteren.

Worte an die Leser & Kontakt

Vielen Dank fürs Lesen der Startseite, dies soll erstmal als Vorstellung genügen. Ich habe einige Ideen zu Artikeln, die PsychoaktiveSubstanzen.de im Nu gefüllt haben sollte.
Solltet ihr Anregungen, Feedback oder sonstige Anfragen haben, kontaktiert mich (hier)!
Ich möchte erneut auf meine beiden anderen Seiten hinweisen, da diese euch vermutlich ebenfalls interessieren werden:

Viel Spaß & viele Informationen wünsche ich euch!